Boot mieten Pula

Mit Filovent finden Sie das perfekte Boot

Haben Sie Fragen?

Pol, unser Experte, berät Sie gerne

Ich möchte mein Kundenkonto einrichten und E-Mails von Filovent erhalten.
Pula : Welcher Bootstyp passt zu mir?

Pula- TIPPS & INFOS FÜR IHRE REISE



   Von Lila Kergall 

Redaktionsleiterin des Online-Magazins Filovent. „Seit meiner Kindheit dreht sich bei mir alles um Wind, Surfen und Meer, wann immer es geht, bin ich auf dem Wasser!“

 

25. Februar 2022

 

 

 

Kurz gefasst

 

Saison: Von Mai bis rein in den Oktober sind die Temperaturen angenehm. Schön und besonders an Istrien ist, dass man selbst im Sommer ruhige Ankerplätze findet!

Was Sie erwartet: Malerische Häfen, antike Städte und mittelalterliche Bergdörfer, Kieselstrände und Felsklippen, glasklares Wasser bis auf den Grund und eine unglaublich artenreiche Meeresfauna!

Die schönsten Ankerplätze: Die Bucht Maracol mit ihren Delfinen, Susak und ihr Sandstrand, das lichtdurchflutete, kristallklare Wasser der Buchten Krivika und Balvanida.

 

 

Kroatiens Segelreviere

Kroatiens Segelreviere (anklickbare Karte)

 

Übersicht

 

  1. Praktische Informationen für Ihren Yachtcharter ab Pula
  2. Pula entdecken und erleben
  3. Revierinformationen ab Pula
  4. Sport & Kultur in Istrien
  5. Die schönsten Ankerplätze ab Pula
  6. Routenplaner für Ihre Yachtcharter
  7. Wetter und Windverhältnisse

 

 

„In Kroatien ist alles schön. Die Sonne, das warme, glasklare Meer, die Inseln… Einfach nur perfekt für einen Familienurlaub, sagt Sebastian, der mit seiner Familie von Pula aus auf einer Dufour 50 segelte, und fügt hinzu: „Man kann in herrlich wildromantischen Buchten ankern! Es gibt so viel zu sehen in Istrien und in der Kvarner Bucht, ich würde jeder Crew raten, lieber gleich zwei Wochen zu buchen.“ Wer den Norden Kroatiens noch nicht kennt, wird ihn lieben! Überraschend grüne Landschaften, malerische Dörfer, Ruinen aus der Römerzeit und die schönen Inseln Istriens und der Kvarner Bucht verführen einfach jede Crew.

Pula liegt im Süden Istriens und ist mit Abstand die größte Stadt der Region – als Startbasis in einem der beliebtesten Segelreviere des Mittelmeeres einfach das ideale Reiseziel für eine unvergesslichen Yachtcharter in Kroatien. Denn Pula ist nicht nur eine romantische Küstenstadt, sondern auch ein historisch hoch spannendes Museum unter freiem Himmel. Wer sich also entscheidet, ab Pula eine Yacht zu chartern, wird definitiv mit Istriens malerischem Zauber reichlich belohnt: zahlreiche Ankerplätze, zauberhafte Küstenorte, eine unglaublich gute Wasserqualität und artenreiche Unterwasserwelt, die nur darauf wartet erschnochelt zu werden und zu guter Letzt natürlich auch genügend Ruhe für viele schönen Stunden Farniente an Bord!

 

Olivier vor Anker in Uvala Drenova, auf der kroatischen Insel Rab, in der Kvarner Bucht
Olivier in der Ankerbucht von Uvala Drenova, auf der Insel Rab (Foto von Olivier)

1. Praktische Informationen für Ihre Yachtcharter ab Pula

 

Yachtcharter ab Pula: mit oder ohne Skipper?

 

Mit Skipper Ohne Skipper
  • Sie möchten entspannte Tage verbringen, ohne Kopfzerbrechen, dann ist die Option Segeln mit Skipper für Sie gemacht
  • Ihr Skipper kennt Istrien und die Kvarner Bucht wie seine Westentasche und bringt Sie zu den schönsten Plätzen, die in keinem Reiseführer stehen.
  • Befähigungsnachweise sind nicht erforderlich
  • Bareboat Yachtcharter ist ideal, wenn Sie das Segelrevier Istrien und den Kvarner Golf schon gut kennen
  • Vom Basisleiter erhalten Sie alle wichtigen Informationen & Anweisungen sowie eine professionelle Einleitung am Abfahrtstag
  • Sportbootführerschein und UKW-Zertifikat (SRC/LRC) erforderlich

 

Preisübersicht nach Saison und Bootstyp

 

In folgender Tabelle haben wir die Durchschnittspreise für eine 1-wöchige Yachtcharter ab Pula aufgeführt. Diese Preise dienen der Orientierung und können je nach Saison, Modell und Alter des Bootes variieren.

 

Bootstyp Hochsaison
Juli und August
Zwischensaison
Mai, Juni und September
Nebensaison
April und Oktober
Segelyacht (2 Kabinen) 2 400 € 1 500 € 1 000 €
Segelyacht (3 Kabinen) 3 400 € 2 200 € 1 500 €
Segelyacht (4 Kabinen) 4 700 € 3 300 € 2 000 €
Katamaran (35 bis 40 Fuß) 6 300 € 3 700 € 2 000 €
Katamaran (40 bis 45 Fuß) 8 000 € 4 500 € 2 500 €
Katamaran (45 bis 50 Fuß) 11 500 € 6 500 € 4 000 €

 

Der Hafen von Pula

 

Chartern und Segeln in Istrien und der Kvarner Bucht, das geht von einer der drei Marinas rund um Pula aus: ACI Marina Pula, ACI Marina Veruda und ACI Marina Pomer. Der ACI – Adriatic Croatia International Club – ist eine Kette sehr gut ausgestatteter, moderner und gepflegter Marinas, die qualitativ hochwertige Dienstleistungen zu entsprechend hohen Preisen anbieten. Wer am internationalen Flughafen Pula eintrifft, befindet sich lediglich 5 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und muss nur knapp 20 Minuten Fahrtweg einplanen.

Die ACI Marina Pula hat Platz für 200 Boote und bietet verschiedene Dienstleistungen und Versorgungsmöglichkeiten an wie Strom, Wasser, Treibstoff, barrierefreie Sanitäranlagen, Geldautomat, kostenloses WLAN und Restauration. 2020 ging übrigens die kroatische Anerkennung für das „Goldene Lächeln der Adria“ an diese besonders kundenfreundliche ACI Marina. Sie liegt ideal platziert in der Nähe des Stadtzentrums von Pula und eignet sich bestens für einen romantischen Streifzug durch die schöne Altstadt. Schon vom Kai aus können Sie das einzigartige römische Amphitheater von Pula bewundern. Etwas weiter südlich vom Stadtzentrum liegt die etwas größere ACI Marina Veruda, die ebenfalls eine Vielzahl von Dienstleistungen anbietet. Sie kann bis zu 630 Boote empfangen. Die ACI Marina Pomer schließlich ist die dritte, noch weiter südlich von Pulas Stadtzentrum gelegene Marina, dafür aber nur 15 Minuten vom Flughafen entfernt. Auch sie bietet zahlreiche Versorgungseinrichtungen mit qualitativ hochwertigen Dienstleistungen und kann bis zu 294 Boote aufnehmen.

 

Panoramablick auf die Bucht von Veruda, im Süden Istriens, Kroatien
Panoramablick auf den Hafen von Veruda, südlich von Pula (Foto: Touristeninformation von Pula)
Blick auf das römische Amphitheater, von der ACI Marina Pula aus, in Istrien
Ankunft an der ACI Marina in Pula, mit Blick auf das römische Amphitheater (Foto von Olivier)

 

Unsere wichtigsten Partner vor Ort

 

  • Dream Yacht Charter bietet fast 1 000 Boote und Yachten in über 60 Destinationen an. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 auf den Seychellen gegründet, mit dem Wunsch, so vielen Menschen wie möglich das Gefühl grenzenloser Freiheit auf dem Wasser vermitteln zu können. Mit Dream Yacht Charter starten Sie von den ACI Marina Pula oder Pomer aus. Bereits 338 Filovent-Kunden sind mit Dream Yacht Charter gesegelt und haben die Qualität ihrer Yachtcharter ab Pula mit einer durchschnittlichen Note von 17,5/20 bewertet.

 

  • Pitter Yachting ist ein österreichisches, 1989 gegründetes Charterunternehmen. In Kroatien ist unser Charterpartner an 15 Stützpunkten vertreten, darunter auch in Pula. Ihr Anspruch, Seglern und Seglerinnen bestens ausgerüstete, qualitativ hochwertige Yachten zu bieten, konnte von Olivier, einem unserer Kunden, bestätigt werden: „Ich habe von der ACI Marina Pomer aus eine Lagoon 40 mit Pitter gechartert: Die Yacht war in perfektem Zustand und die Mitarbeiter waren wirklich freundlich und zuvorkommend.“ 37 Filovent-Kunden gingen mit Pitter Yachting von Pula aus auf Törn und bewerteten ihre Yachtcharter mit einer durchschnittlichen Note von 17/20.

 

  • Ultra Sailing begann 1995 mit Yachtchartern in Split und vereint ein Team von wirklich begeisterten Seglern und Seglerinnen, die Ihnen qualitativ hochwertigen und maßgeschneiderten Service bieten. Ihre Flotte besteht aus 60 Modellen an Segelyachten (Beneteau) und Katamaranen (Fountaine Pajot) in den Marinas von Split, Trogir, Dubrovnik und Pula. Filovent-Kunden, die mit Ultra Sailing ab Pula auf Törn gingen, haben ihre Yachtcharter mit einer durchschnittlichen Note von 18/20 bewertet.

 

2. Pula entdecken und erleben

 

Was macht Pula so besonders?

 

Pula, die istrische Hafenstadt und alte Dame an der Adria, ist definitiv einen Besuch wert. Bevor Sie an Bord Ihres in Pula gemieteten Bootes gehen, können Sie im Herzen der Stadt eines der schönsten, noch zugänglichen römischen Amphitheater besichtigen. Vor dem geistigen Auge marschieren hier, in den bemerkenswert gut erhaltenen Arkaden, die Römer und warten auf den Gladiatorenkampf in der Arena. Über 23 000 Menschen fanden zur Zeit der Antike Platz in Pulas Amphitheater, das nunmehr seit 1993 als eines der beliebtesten Open-Air-Theater Kroatiens betrieben wird. Aber die Arena ist nicht das einzige Wahrzeichen der Stadt – Tempel, Tore, Fresken und Kathedralen, Augustus Forum und Sergius Triumphbogen, auch „Goldenes Tor“ genannt – das reiche architektonische Erbe der Stadt begegnet einem in Pula auf Schritt und Tritt. Vieles darunter ist in der UNESCO-Kulturerbe-Liste verzeichnet. Und die freundlichen Mitarbeiter der Touristeninformation von Pula können mit zahlreichen weiteren Kulturerbe-Stätten wie der Festung Kaštel Pula oder dem Luftschutz-Festungstunnel in der Zerostrasse locken. Spannend ist auch das Haus des istrischen Olivenöls im Stadtzentrum von Pula oder das, in der alten Druckerei nahe dem Hafen gelegene Museo d'arte contemporanea dell'Istria, ein offener Treffpunkt für Künstler und Kunstliebhaber.

 

Augustus-Tempel der Stadt Pula, in Istrien, Kroatien
Der imposante Augustustempel aus der Froschperspektive (Foto: Tourismusverband von Pula)
Sergius Triumphbogen der Stadt Pula, in Istrien, Kroatien
Das „Goldene Tor“, antikes Stadttor von Pula (Foto: Tourismusverband von Pula)

 

Wo liegen die schönsten Strände?

 

Wie schon erwähnt gibt es in Pula nicht nur architektonische Schätze, sondern auch majestätische Kiesstrände und Felsklippen, charakteristisch für Kroatiens Küste. Eine Mitarbeiterin der Touristeninformation schwärmt von Pulas Stränden: „In Pula haben Sie die Qual der Wahl, ob Sand, Kies oder Klippen, hier findet jede Crew ihren Lieblingsplatz! Kinderfreundlich mit seichtem Einstieg, schattig unter uralten Bäumen oder toller Felsklippe zum Reinspringen, die Auswahl ist groß.“ Allesamt ideale Buchten und Strände für Wassersportaktivitäten und Badespaß im kristallklaren Wasser der Adria. Der mit der Blauen Flagge ausgezeichnete Strand von Ambrela, am Eingang des Badeortes Verudela, eignet sich perfekt für Familien, die eine entspannte Zeit im Schatten verbringen möchten. Auch der Strand von Banjole ist familienfreundlich. Feiner Kiesel und flach abfallendes Meer sind hier von schattenspendenden Pinien gesäumt und bieten besonders Kindern guten Schutz vor der Sonne.

Den schönsten Ausblick hat man am Strand von Fazana. Er bietet tatsächlich einen herrlichen Blick auf den gegenüberliegenden Nationalpark Brijuni, einer unberührten Inselgruppe, nur wenige Kilometer von der Küste entfernt.

 

Kiesstrand in der Bucht von Verudela, in Istrien, Kroatien
Sonnenbaden an einem der Strände in der Bucht von Verudela (Foto: Touristeninformation von Pula)

 

3. Revierinformationen ab Pula

 

Istriens Westküste

 

Die für Kroatien typischen Inselketten sind in Istrien zwar nicht so zahlreich, aber mit den Brijuni-Inseln hat auch Istrien seine kleine Inselwelt. 14 Inseln und Eilande wurden hier 1983 zum Nationalpark erklärt. Sie liegen an der Westküste Istriens, nur 4 Meilen von der ACI Marina Pula entfernt. Dieses kleine Segelparadies ist für die originelle Küstenlinie seiner Inseln mit ihren runden Formen bekannt. Sobald Sie am Archipel ankommen, können Sie im Hafen von Veliki Brijun festmachen oder eine der Buchten mit Kiesstränden auf der Insel Mali Brijun wählen. Bitte beachten Sie aber, dass das freie Ankern nicht erlaubt ist, hier darf nur an den ausgebrachten Murings festgemacht werden.

„Unsere Route hat uns einmal zum Brijuni-Nationalpark gebracht. Diesen Abstecher kann ich nur empfehlen! Wirklich, es lohnt sich! Die Inseln sind voller Tiere und man kann auf Dinosaurierspurenjagd gehen“, erzählt Olivier, ein Filovent-Kunde, der im Januar mit einer Lagoon 40 in diesem Gebiet unterwegs war. Tatsächlich ist die Flora und Fauna äußerst reich auf der Inselgruppe. An Land begegnet man hier und da Kaninchen, Hirschen, Mufflons und Vögeln, aber auch exotischen Tieren wie Zebras, somalischen Schafen, indischen Rindern, Lamas und Pfauen im Brijuni Safari Park auf Veliki Brijun, der größten der Brijuni-Inseln. Alles Geschenke von Titos Staatsgästen, wie wir später noch erfahren werden. Und auch die Unterwasserwelt ist voller Bewohner. Mit Tauchermaske und Schnorchel können Sie hier inmitten unzähliger Fische, Delfinen und Meeresschildkröten schwimmen. Verpassen Sie auf Veliki Brijun nicht die Dinosaurier Fußabdrücke, denn hier hat man mehr als 200 von ihnen gefunden – grandios! „Auf den Brijuni-Inseln ist Veliki auch der ehemalige Wohnsitz von Tito und seinen berühmten Cadillac kann man heute in einer Ausstellung sehen. Das macht schon was her“, fügt Olivier hinzu. Der damalige Präsident der Republik Jugoslawien empfing hier Staatsmänner und Schauspieler und ließ sich dabei von seinen Gästen gern Geschenke in Form von Tieren mitbringen. Daher ist der Tierpark auf der Insel nicht nur für Crews mit Kindern einen Besuch wert.

 

Luftaufnahme des Archipels der Brijuni-Inseln, in Istrien
Luftaufnahme der Brijuni-Inseln mit ihrer originalen Küstenlinie (Foto: Touristeninformation von Pula)
Die Dinosaurier auf den Brijuni-Inseln, in Istrien, Kroatien
Pose mit Brijunis Dinosaurier! (Foto von Olivier)
Dinosaurier Fußabdrücke auf den Brijuni-Inseln, Istrien, Kroatien
Die berühmten Dinosaurier-Fußabdrücke der Brijuni-Inseln (Foto von Olivier)

 

Wenn Sie weiter die Westküste Istriens mit Ihrem gecharterten Boot ab Pula hinauffahren, legen Sie am besten in der ACI Marina in Rovinj an. Diese erstklassige Marina bietet hohen Standard und außerdem einen herrlichen Blick auf die Altstadt. Kein Wunder, dass sie als erste kroatische Marina mit der höchsten Kategorie 'Five Anchors' ausgezeichnet wurde. Ein wirklich angenehmer Ankerplatz für die Nacht und bei starken Westwinden außerdem gut geschützt. „In Rovinj gibt es ein tolles Hotel mit einer ins Inselrelief integrierten Architektur: das Grand Park Hotel. Ein Luxushotel mit vielen Restaurants und sogar einem Gourmetrestaurant“, erzählt Olivier von seinem Istrientörn. Die Stadt Rovinj wird auch als „Klein-Venedig“ bezeichnet und ist für den venezianischen Einfluss ihrer Architektur bekannt, den Sie bei einem Rundgang durch die Altstadt überall entdecken können.

 

Blick auf die Altstadt von Rovinj, Kroatien
Ankunft in Rovinj, mit einem schönen Blick auf die Altstadt (Foto von Olivier)

 

Inselsegeln im Kvarner Golf

 

Willkürlich verstreut schmücken mehr als 1 000 Insel das Meer im Kvarner Golf. Jede ist einzigartig und keine gleicht der anderen. Zu den vier großen Inseln der Kvarner Bucht gehören Krk, Rab, Cres und Lošinj. In südöstlicher Richtung erreichen Sie die Insel Cres, die leicht an ihren beeindruckenden Klippen zu erkennen ist. Ihre Nord- und Ostküste ist tatsächlich gebirgig und kahl, während die geschützte Süd- und Westseite mit üppiger, subtropischer Vegetation lockt. Zögern Sie nicht, hier zu ankern und im größten Süßwassersee Kroatiens, dem Vransko Jezero, die gewaltige Artenvielfalt zu bewundern. An der Westküste der Insel empfängt Sie auf Landgang das kleine, zauberhafte Steindorf Lubenice. Auf einem 378 Meter hohen Felsen gelegen, duftet es hier nach Salbei und Rosmarin, und der Blick übers Meer und auf Istrien ist atemberaubend. Wer schonmal in der Gegend ist, sollte am Strand von Plava Grota ankern und die berühmte „blauen Grotte“ aufsuchen! In die Grotte gelangt man schwimmend oder auf dem Paddle, das Meerwasser leuchtet hier fast überirdisch schön in der dunklen Felshöhle. Für die besten Lichtverhältnisse, empfehle ich Ihnen, die Grotte am späten Nachmittag zu besuchen, wenn die Sonne die hintere Kammer der Höhle erreicht.

Ein bisschen weiter südlich und durch eine Brücke mit Cres verbunden liegt die Insel Lošinj, mein Geheimtipp, denn hier gibt es eigentlich fast alles, was eine Insel zum Paradies macht, ohne überlaufen zu sein. Segeln Sie bis zur Marina Mali Lošinj, wo Sie die ruhige Atmosphäre des Hafens mit seinen malerisch bunten Häusern und der mit Palmen und Pinien gesäumten Uferpromenade genießen können. Nicht weit davon entfernt befindet sich der historische Unterwasserpark Lošinjs, in Čikat Bay. In Begleitung eines Tauchlehrers können Sie hier unter Wasser Nachbildungen antiker Amphoren oder Statuen, Kanonen der Republik Venedig oder Maschinengewehre aus dem Zweiten Weltkrieg bestaunen.

 

Ankerplatz im Hafen von Mali Lošinj auf der Insel Lošinj in Kroatien
Zauberhafte Abendstunde, Oliviers Katamaran vor Anker in Mali Lošinj (Foto von Olivier)

Der historische Unterwasserpark von Lošinj, in Čikat Bay (Video von Daniel Pavlovic)

Sollte es Ihre Route zulassen, empfiehlt Ihnen Davor, Basisleiter unseres Partners Dream Yacht Charter von Pula, zur Insel Silba zu segeln, die als nördlichste der dalmatinischen Inseln auch gern das „Tor zu Dalmatien“ genannt wird. Er lädt Sie insbesondere dazu ein, auf den sechseckigen Toreta-Turm zu steigen, der in der Mitte des Dorfes in den azurblauen Himmel ragt. Dieser „Turm der Liebe“ wurde von einem einheimischen Kapitän erbaut, damit seine junge Frau nach ihm Ausschau halten konnte. Und tatsächlich ist der Panoramablick über Norddalmatien hier besonders schön.

Segeln Sie weiter zur „Goldenen Insel“ Krk. Hier erwartet Sie eine ideales, mildes mediterranes Klima mit sage und schreibe 2 500 Sonnenstunden im Jahr. Die gleichnamige Hauptstadt Krk hat sich ihren Charme bewahren können. Wer hier durch die Geschichte schlendert, kann wie Olivier ihr reiches architektonisches Erbe aus dem Mittelalter bestaunen: „Die Altstadt von Krk lohnt sich, denn es gibt viel zu besichtigen. Wir haben allein drei Glockentürme gezählt, wie in Italien! Die Stadt ist wirklich liebenswert und angenehm. Man kann sich einfach treiben lassen und überall mit tollen Aussichten rechnen.“ Die schönsten Strände der Insel liegen in Baška: Flanieren Sie zu zweit am romantischen Strand von Vela Luka oder genießen Sie das glasklare Wasser am großen Strand von Vela Plaža. Bevor Sie die Insel wieder verlassen, können Sie auch der Höhle von Biserujka einen Besuch abstatten. Stalaktiten, Stalagmiten, auch Stalagnaten und die Reste des Skelettes eines Höhlenbären bieten ein mystisches Szenarium. Klein, aber sehenswert, besonders mit Kindern.

Bevor Sie Ihren Törn auf Ihrem in Pula gemieteten Boot beenden, müssen Sie unbedingt auf der Insel Rab, etwas südlich von Krk, einen Zwischenstopp einlegen. Die kleinste Insel des Kvarner Archipels ist voller Legenden und Geschichten, ein wahres mediterranes Wunder, und hat sogar die englische Königsfamilie in ihren Bann gezogen. Schlendern Sie durch die von einer typisch kroatischen, antiken Steinmauer umgebenen malerischen Altstadt, in der es an jeder Ecke etwas Neues zu entdecken gibt. Lassen Sie sich auch von dem berühmten Gebäck Rapska torta („Rab Kuchen“ auf Deutsch) verführen. Sollten Sie zwischen 25. und 27. Juli dort sein, können Sie am Jahrmarkt von Rab, einem historischen Treffen der Einheimischen zu Ehren Königs Ljudevit Veliki, der die Stadt von den Venezianern befreite, teilnehmen. Zu guter Letzt lässt es sich an den in Kroatien eher seltenen Sandstränden mit den vielversprechenden Namen wie Sahara, Paradis oder Pudarica herrlich sonnenbaden.

 

Luftaufnahme am Strand von Sahara, auf der Insel Rab, in Kroatien
Luftaufnahme des muschelförmigen Strandes mit dem tollen Namen Sahara, auf der Insel Rab (Foto: Adobe Stock)

 

4. Sport & Kultur in Istrien

 

Wassersport

 

Surfer und Windsurfer werden sich an den Stränden der Gemeinde Premantura auf der Halbinsel Kamenjak, südlich von Pula, wohlfühlen. Ein idealer Spot für Wassersport, berühmt für seine malerischen Buchten und Felsufern zum Klippenspringen. Baden in kristallklarem Wasser, Kajakfahren, Windsurfen und Volleyball sind am Kap Kamenjak, unterhalb von Premantura, angesagt. Die Eintrittspreise, die der Erhaltung des Naturparks dienen, sind preisgünstig, Radfahrer und Fußgänger jedoch haben kostenfreien Eintritt. Durch das Naturschutzgebiet führen zahlreiche, gut markierte Wander- und Radwege, auf denen Sie die malerischen Landschaften und großartigen Kiesel- und Felsstrände besonders gut entdecken können.

 

Festivals

 

Musik und Nachtleben? Am Valkana Strand, Veranstaltungsort zahlreicher kultureller Events wie dem Valkane Summer Beach Festival, kommen Freunde elektronischer Musik auf ihre Kosten. Auch das Amphitheater von Pula ist, wie schon erwähnt, seit 1993 beliebter Open-Air Veranstaltungsort für Events, Festivals und Konzerte zum Beispiel.

 

Wandern und Radfahren

 

Vom Strand des Kap Kamenjak aus können Sie lange Wanderungen oder Radtouren durch den Park unternehmen und die beeindruckende Tierwelt und große Artenvielfalt des Naturschutzgebietes erleben. Angehende Botaniker werden sich an den medizinischen, aromatischen oder endemischen Pflanzen der Halbinsel erfreuen, da auf einer relativ kleinen Fläche von 14 km2 tatsächlich über 500 verschiedene Pflanzenarten wachsen.

 

Kulinarischer Streifzug durch die kroatische Küche

 

In Kroatien ein Segelboot zu mieten und auf Törn zu gehen bedeutet auch, die lokale Kultur eines Landes und insbesondere seine kulinarischen Spezialitäten kennenzulernen. In Pula können Sie viele typisch kroatische und istrische Gerichte kosten. Freuen Sie sich auf mediterrane Küche mit italienischen Einflüssen. Die maneštra ist nur eines der traditionellen Gerichte, ein Gemüseeintopf auf Maisbasis, der in dieser Region sehr beliebt ist. Oft als Vorspeise serviert, wird er mit Fleischbeilage zum Hauptgericht.

Fisch und Meeresfrüchte sind in der Esskultur dieser Region natürlich sehr präsent. Lassen sie sich die Eintöpfe Fisch-Brodetto und Muschel-Bozzara, schwarzes Risotto, gegrillten Fisch und Tintenfisch oder Oktopus „ispod peke“ (unter der Backglocke) schmecken! Und verlassen Sie Pula nicht, ohne den kulinarischen Stolz der Region, die Istarstki Tartufi, die istrischen Trüffel, probiert zu haben, die in vielen Gerichten zu finden sind. Die Desserts der Region beruhen hauptsächlich auf hausgemachten Teigbällchen (Fritule) und knusprigen Kroštule.

 

kroatisches Gericht
Typisch kroatisches Gericht (Foto: Adobe Stock)

 

5. Die schönsten Ankerplätze ab Pula

 

Der Limski Kanal

 

„Unterhalb von Vrsar liegt ein Fjord, zu dem wir mit dem Boot gefahren sind, das hat Spaß gemacht. Vorbei an einer Grotte mit Bar, die im Sommer bestimmt ziemlich belebt ist, mit Musik und guter Stimmung“, vermutet Olivier, als er mir von seinem Törn durch Istrien erzählt.

Der Limski Kanal verläuft zwischen Rovinj und Vrsar, nördlich von Pula, und ist in Wirklichkeit eine Ria, denn Fjorde entstehen aus Gletscher und Rias aus Flusstälern. Wenn Sie den 11 Kilometer langen Kanal entlang fahren, passieren Sie dabei die Höhle von Romuald, der um das Jahr 1000 n. Chr. hier als Einsiedler lebte. Wie Olivier fahren Sie am Kanalanfang an der vor einer kleinen Grotte liegenden Piratenbar vorbei und können am Kanalende bei Tony's Oyster Shack Austern schlürfen, die hier eigens im Kanal gezüchtet werden!

 

Katamaran vor Anker im Limski-Kanal, in Istrien
Gruß vom in Kroatien gemieteten Katamaran, von Olivier im Limski Kanal (Foto von Olivier)
Die Piratenbar hoch oben in einer Höhle vom Limksi-Kanal, Kroatien
Die Piratenbar und ihre Grotte, im Limski Kanal (Foto von Olivier)

 

Susak

 

Susak ist auf jeden Fall sehenswert! Ganz anders als die felsigen und bergigen Inseln, die man sonst in Kroatien antrifft. Hier gibt es tatsächlich eine Art Sandbank, die völlig atypisch ist und ein wirklich nettes, verwinkeltes kleines Dorf“, schwärmt unserer Kunde Sebastian, als er mir von seinen schönsten Törnerlebnissen in der Kvarner Bucht erzählt.

Auf der Insel Susak gibt es keine großen Berge, sondern eher liebliche Hügel. Dass sie aus Sand besteht und nicht wie die anderen Nachbarinseln aus Felsgestein, ist ein geologisch interessantes, aber ungeklärtes Phänomen. Susak ist tatsächlich „flacher“ als die anderen Inseln im Segelgebiet. Sie können im Hafen von Susak anlegen und direkt zum Sandstrand gehen. Den zahlreichen Bewertungen zu diesem Hafen folgend, empfehle ich Ihnen den Hügel hinauf zur Konoba „Barbara“ zu gehen. Hier isst man besonders gut gegrillten Fisch und Tintenfisch und hat dazu noch einen wunderschönen Ausblick auf die Adria!

 

Blick auf den kleinen Yachthafen der Insel Susak, in Kroatien
Ankern in der Marina Susak, mit ihrem kleinen Sandstrand (Foto: Adobe Stock)

 

Ankerbucht Maracol (Unije)

 

„Unije ist wirklich eine wunderschöne Insel, wildromantisch und kaum bekannt, da selbst im August hier nur wenige Yachten ankern. Eine wahre Perle“, vertraut mir Filovent-Kunde Sébastien an.

Unije ist die Insel, die Pula in südöstlicher Richtung am nächsten liegt. Die postkartenschöne Ankerbucht Maracol wurde mir von Davor, dem Basisleiter von Dream Yacht Charter der ACI Marina Pomer, empfohlen. Die Bucht befindet sich auf der Südseite der Insel und ist für ihre Delfine bekannt, die Yachturlaubern gerne einen Besuch abstatten. Und ein idealer Ort auch zum Schnorcheln!

 

Uvala Drenova (Rab)

 

Auf der Insel Rab, machen Sie es wie Olivier und ankern Sie bei Uvala Drenova, im Süden der Insel. „Uvala“ bedeutet auf Kroatisch Bucht, und die Drenova-Bucht, mit ihrem feinen, von hohen Klippen gesäumten Sandstrand, ist definitiv einen Abstecher wert!

 

Ankerplatz in Uvala Drenova, auf der Insel Rab, in Kroatien
Ruhiger Ankerplatz von Uvala Drenova, auf der Insel Rab (Foto von Olivier)


Ankerbuchten Krivica und Balvanida (Mali Lošinj)

 

Unser Partner Dream Yacht Charter empfiehlt weiterhin die Buchten Krivica und Balvanida, im Süden der Insel Mali Lošinj. Die beiden Buchten sind gut windgeschützt, ein idealer Platz für die Nacht. Beliebt sind sie für ihre sandigen Böden und ihr türkisblaues, glasklares Wasser. In beiden Buchten gibt es nur wenige Bojen, daher empfehlen wir Ihnen, lieber früher als später anzukommen, um noch einen Platz für Ihr in Pula gemietets Boot zu ergattern.

 

6. Routenplaner für Ihren Törn

 

 

1-wöchige Route in die Kvarner Bucht, ab ACI Marina Pula-Pomer

 

Die Route, die ich für Sie zusammengestellt habe, basiert auf einer von Dream Yacht Charter empfohlenen Route, aber auch auf Routen, die von Filovent-Kunden besegelt wurden: eine 1-wöchige Erkundungstour der Inseln Cres, Lošinj und ihrer Inselwelt. Mit insgesamt 113 Seemeilen und 6 Tagen verspricht diese Strecke einen angenehm ruhigen Törn. Die durchschnittliche Navigation pro Tag beträgt etwa 4 Stunden, sodass Sie genügend Zeit für Landgänge und Badestopps haben.

 

1 Woche – 113 Seemeilen

  • Tag 1: ACI Marina Pomer → Uvala Slanci, Otok Zeča → Maracôl Bay, Unije (26 Seemeilen - 5 Stunden)
  • Tag 2: Maracôl Bay, Unije → Uvala Bok, Susak → Mali Lošinj (14 Seemeilen - 3 Stunden)
  • Tag 3: Mali Lošinj → Uvala Krivica, Lošinj → Baldarin Pogana (17 Seemeilen - 4 Stunden)
  • Tag 4: Baldarin Pogana → Blue Cave - Plava Grota → Valun (28 Seemeilen - 6 Stunden)
  • Tag 5: Tag 5: Valun → ACI Marina Cres (4 Seemeilen - 1 Stunde)
  • Tag 6: ACI Marina Cres → ACI Marina Pomer (24 Seemeilen - 5 Stunden)

 

Segelroute ab Pula-Pomer
1-wöchige Route von Pula-Pomer in die Kvarner Bucht (klickbar)

 

 

TAG 1: ACI Marina Pomer → Uvala Slanci, Otok Zeča → Maracôl Bay, Unije (26 Seemeilen - 5 Stunden)

Nehmen Sie mit Ihrem Yachtcharter ab Pula Kurs auf die Bucht von Slanci, auf der kleinen Insel Otok Zeča. Inmitten herrlichster Natur lädt dieser erste Ankerplatz dazu ein, ins kristallklare Meer zu tauchen und die zahlreichen Fische zu beobachten! Segeln Sie dann in Richtung Unije und ankern Sie in der Bucht von Maracôl. Diese Bucht ist für ihre Ruhe und ihre Delfine bekannt. Außerdem liegen Sie hier gut geschützt. Es lohnt sich, gleich am ersten Abend den schönen Pfad zum Dorf Unije einzuschlagen. Zu Abend essen mit Blick auf den Sonnenuntergang, das geht hier, und zwar in der Konoba Kod Joze. Aber Achtung, ich empfehle Ihnen, im Voraus zu reservieren, um lange Wartezeiten zu vermeiden.

 

Maracol BayMaracol Bay

 

TAG 2: Maracôl Bay, Unije → Uvala Bok, Susak → Mali Lošinj (14 Seemeilen - 3 Stunden)

Am zweiten Tag empfehle ich Ihnen, einen Tag lang in Uvala Bok auf der Insel Susak zu ankern und am schönen Badestrand im glasklaren Wasser zu schwimmen. Alternativ können Sie auch zum nahe gelegenen Hafen von Susak fahren, um an Land essen zu gehen und den kinderfreundlichen Sandstrand im Kreise der Familie zu genießen. Für die Nacht geht es zur Marina von Mali Lošinj (Dienstleistungen: Strom, Wasser und Treibstoff), wo ein lebhaftes Dorf mit einer großen Auswahl an Geschäften, Bars und Konobas auf Sie wartet. Wer gerne Fisch isst, sollte zum Fischmarkt am Hafen, der von 7.00 bis 12.00 Uhr geöffnet ist. Es versteht sich von selbst, dass Sie in der Region köstlich fangfrischen Fisch kaufen können!

 

SusakMali Lošinj

 

TAG 3: Mali LošinjUvala Krivica, Lošinj → Baldarin Pogana, Cres (17 Seemeilen - 4 Stunden)

Steuern Sie am nächsten Morgen mit Ihrem gemieteten Boot die geschützte Bucht von Krivica an und lassen Sie an diesem ruhigen, naturbelassenen Ort einfach mal die Seele baumeln. Ein Köpper ins kühle Nass gehört natürlich auch dazu! Fahren Sie dann zurück auf die Insel Cres und nutzen Sie den gut geschützten Ankerplatz von Baldarin Pogana für die Nacht. Hier kann man an der Boje in der Bucht festmachen oder am Yachthafen Pogana ankern (Dienstleistungen: Strom und Wasser). Jetzt müssen Sie nur noch auf den Sonnenuntergang warten, denn von hier aus haben Sie einen fantastischen Ausblick. Ich empfehle Ihnen die Konoba Pogana für ihr Preis-Leistungs-Verhältnis und die freundliche Bedienung!

 

KrivicaPogana

 

TAG 4: Baldarin Pogana → Blue Cave - Plava Grota → Valun (28 Seemeilen - 6 Stunden)

Setzen Sie die Segel in Richtung Plava Grota, wo ich Ihnen den Besuch der fabelhaften blauen Grotte ans Herz lege. Sie ist mit dem Paddle oder schwimmend erreichbar. Wählen Sie am besten den späten Nachmittag, um die spektakulären Lichtspiegelungen der Sonnenstrahlen im Höhleninneren zu erhaschen. Umrunden Sie anschließend die Spitze der Insel, um im malerischen kleinen Dorf Valun für die Nacht zu ankern.

 

Plava GrotaValun

 

TAG 5: Valun → ACI Marina Cres (4 Seemeilen - 1 Stunde)

Am frühen Morgen können Sie Valun erkunden und mit dem Taxi nach Lubenice fahren, das dauert nur 5 Minuten. Dieses Steindorf liegt hoch oben auf der Insel Cres und bietet einen atemberaubenden Blick auf das Meer. Für die letzte Nacht können Sie die perfekt ausgestattete ACI Marina in Cres (Strom, Wasser, Duschen, Toiletten, Treibstoff) anlaufen. Das nur 10 Minuten Fußweg entfernte Stadtzentrum lädt zum Flanieren ein. Geschichts- und Kulturinteressierte können das Stadtmuseum von Cres im gotisch-venezianischen Palazzo Arsan besichtigen. Abends lässt man den Tag in den Bars und Konobas entlang des belebten Hafens ausklingen!

 

Blick von Lubenice ausCres

 

TAG 6: ACI Marina Cres → ACI Marina Pomer (24 Seemeilen - 5 Stunden)

Der letzte Tag an Bord Ihres in Pula gemieteten Bootes ist der Überquerung des Kvarner Golfs in Richtung Marina Pomer gewidmet. Los geht's am späten Vormittag, damit Sie am Nachmittag Pomer erreichen können und eine letzte Nacht im Yachthafen verbringen, bevor Sie Ihre Yacht wieder abgeben. Sie können kurz vor Pomer gut an der Tankstelle in der Marina Medulin tanken.

 

PomerPomer

Eine weitere Reiseroute durch den Kvarner Golf finden Sie im Reisebericht von Laure in unserem Filovent Magazin.

Wen es eher in andere Gebiete zieht, dem möchte ich diesen Reisebericht über Dalamatien empfehlen. 

 

7. Wetter und Windverhältnisse

 

Pula ist das ideale Ziel für Ihren nächsten Yachtcharter! Hier ist das Klima das ganze Jahr über mild und die Adria bietet optimalen Badespaß. Das Revier ist recht einfach zu besegeln, mit eher mäßigen Winden. Diese überschreiten selten 12 Knoten.

„Ich bin bis jetzt immer im Atlantik gesegelt, also war Kroatien mal was anderes! Im Allgemeinen waren die Segelbedingungen recht ruhig. Wir hatten hauptsächlich Nordwestwind, der relativ konstant war“, erzählt mir unser Kunde Sébastien. Die vorherrschenden Winde sind die Landbrise, die am Nachmittag weht, oder die thermische Brise, die aus Nordwesten kommt. Sie können auch dem Jugo, wie der Schirokko in Kroatien genannt wird, begegnen, ein starker, recht heißer Südostwind, der aus der Sahara kommt. Achten Sie schließlich auf die Bora, dem Nordwind, der manchmal über das Adriatische Meer fegt. Man kann ihn mit dem Mistral in Südfrankreich vergleichen, aber er weht nie sehr lange. Zusammenfassend kann man festhalten, dass man, vor allem in der Kvarner Bucht, immer lieber den Wetterbericht im Auge behalten sollte. Wer sich darauf einstellt, kann seinen Törn jederzeit wetterabhängig umplanen. Was das Wetter angeht, erwartet Sie zwischen Mai und September warmes und trockenes Klima. Die Temperaturen liegen zwischen 20°C und 27°C und das Wasser lockt mit über 20°C.

 

Und wenn es doch nicht Pula sein soll ...

Wo können Sie in Kroatien alternativ noch Boote mieten?

Kroatien als Segelparadies bietet entlang der gesamten Küste unglaublich viele Möglichkeiten für einen Boots Charter. Eine Liste der wichtigsten Ausgangshäfen und Regionen finden Sie hier:

Danksagung

Ich möchte mich bei Olivier und Sébastien, unseren Filovent-Kunden, für ihre Zeit, Fotos und Törnberichte, sowie bei Davor von Dream Yacht Charter und dem Tourismusverband von Pula für ihre Ratschläge und Fotos bedanken!

Unsere Spezialisten beraten Sie persönlich mit Vertrauen und Transparenz

Marina
François
Ismael
Alexandre
Pol
Estefania

Nach dem Törn ist vor dem Törn - Charter Feedback unserer Kunden und Kundinnen

Sie berichten über uns...