Boot mieten Trogir

Mit Filovent finden Sie das perfekte Boot

Haben Sie Fragen?

Pol, unser Experte, berät Sie gerne

Ich möchte mein Kundenkonto einrichten und E-Mails von Filovent erhalten.
Trogir : Welcher Bootstyp passt zu mir?

Trogir- TIPPS & INFOS FÜR IHRE REISE



   Von Agathe LAMIGEON

Redaktionsleiterin des Online-Magazins Filovent. „Ich liebe mein Baskenland und seine Küste genauso so sehr wie ich es liebe, durch die Welt zu reisen und darüber zu schreiben. Bei Filovent kann ich seit 2022 beides miteinander verbinden.“

 

2. Februar 2022

 

Lesezeit: 10 Minuten

 

 

Kurz gefasst

 

Segeltörn ab Trogir: Endlos schöne Zwischenstopps im Segelrevier der dalmatinischen Inseln, für viele Segelcrews die schönsten Dörfer Kroatiens, pulsierendes Leben und bunte Märkte

Wunderschöne Inseln: Solta, Brač, Vis und Hvar

Aktivitäten: Verschiedene Wassersportarten wie Schwimmen, Schnorcheln oder Windsurfen und schöne Landgänge mit Städtetrips, Wandern oder Quadfahren!

 

 

Kroatiens Segelreviere
Kroatiens Segelreviere (anklickbare Karte)

 

Übersicht

 

  1. Praktische Informationen für Ihren Yachtcharter ab Trogir
  2. Trogir entdecken und erleben
  3. Revierinformationen ab Trogir
  4. Die schönsten Ankerplätze rund um Trogir
  5. Routenplaner für Ihren Törn
  6. Wetter und Windverhältnisse

 

 

 

 

„Wir denken so gerne an unseren Kroatientörn zurück! In Dalmatien liegen die Inseln nicht allzu weit voneinander entfernt und es ist einfach ein perfektes Segelrevier, um Segeln mit Erkundungen, Städtetrips und Relaxen zu verbinden. Auch die Einheimischen haben uns überall so herzlich willkommen geheißen, das war eine wirklich schöne Überraschung“, vertraut mir Mathieu an, der im August an Bord einer Jeanneau 57 segelte.

Trogir, Juwel am Meer und Schmuckstück der dalmatinischen Küste, ist eine bezaubernde Hafenstadt voller jahrtausendealter Kultur. Das Stadtzentrum liegt auf einer kleinen Insel und eignet sich ideal als Ausgangshafen zum Boot mieten in Kroatien und für vielfältige Törns von Insel zu Insel inmitten der paradiesischen dalmatinischen Inselwelt.

Leinen los und auf geht's... die herrliche Adria wartet auf Sie!

 

Nicoles Segelyacht auf der Adria
Nicoles wunderschöne Sun Odyssey 379 auf Dalmatientörn (Foto von Nicole)

1. Praktische Informationen für Ihre Yachtcharter ab Trogir

 

Welche Bootstypen werden zum Chartern angeboten?

 

Trogir ist unsere wichtigste Ausgangsbasis in Kroatien, mit einer großen Auswahl an 1 163 Booten und Yachten, allen voran Segelyachten (60%) und Katamaranen (26%).

„Der Bootstyp hängt von den Törnvorstellungen ab. Wenn Sie eher auf Segeln aus sind, empfehlen wir Ihnen, eine Segelyacht zu buchen, wenn jedoch der Komfort an erster Stelle steht, dann ist ein Katamaran eine gute Wahl“, so Andelina, Managerin bei Pitter Yachtcharter, einem unserer Hauptpartner in Kroatien. Aber treffen Sie Ihre Wahl vor allem nach Vorlieben und geplantem Budget. Gönnen Sie sich Ihre ganz persönliche Auszeit!

 

Preisübersicht nach Saison und Bootstyp

 

In folgender Tabelle haben wir zur Orientierung die Durchschnittspreise für eine Yachtcharter ab Trogir aufgeführt. Die Preise variieren dabei je nach Saison, Verfügbarkeit, Modell, Baujahr, Länge, etc.

 

Bootstyp Hochsaison
Juli und August
Zwischensaison
Mai, Juni und September
Nebensaison
April und Oktober
Segelboot (2 Kabinen) 1 800 € 1 500 € 700 €
Segelboot (3 Kabinen)
3 200 € 2 200 € 1 300 €
Segelboot (4 Kabinen) 4 200 € 3 000 € 1 700 €
Katamaran (35 bis 40 Fuß) 6 600 € 4 300 € 2 300 €
Katamaran (40 bis 45 Fuß) 8 300 € 5 400 € 2 600 €
Katamaran (45 bis 50 Fuß) 12 400 € 7 100 € 3 900 €

 

Der Hafen von Trogir

 

Trogir ist ideal gelegen und macht die Stadt zu einem perfekten Ausgangshafen zum Boot mieten in Trogir und für Segeltörns in der Adria. Die nur 5 km vom Flughafen Split entfernte malerische Küstenstadt zählt allein drei moderne und gut ausgestattete Marinas mit charterfreundlicher Infrastruktur: Restaurants, Geschäfte, Wäscherei sowie sanitäre Einrichtungen.

Die ACI Marina auf der Halbinsel Čiovo ist die älteste und besticht durch ihr unglaublich schönes Panorama auf die Altstadt von Trogir. Die Marina SCT ist mit einer Anzahl von 256 Plätzen die größte. Schließlich kann sich die neue Marina in Seget-Donji damit rühmen, die beliebteste zu sein, da fast die Hälfte unserer Kunden und Kundinnen ihren Törn von dieser Basis aus startete!

„Um zeitig vor Abgabe zu tanken, gibt es zwei Zapfsäulen auf der rechten Seite, aber auch eine neue auf der linken Seite, die nicht auf den Karten verzeichnet ist“, informiert mich Nicole, unsere Filovent-Kundin, die auf einer Sun Odyssey 379 segelte.

 

Flotte von Veritas Yachting im Hafen von Trogir
Boote und Yachten im charmanten Hafen von Trogir (Foto von Veritas Yachting Europe - Four Seasons Yachting)

 

Unsere Partner vor Ort

 

Wir arbeiten mit den besten Charterunternehmen vor Ort zusammen, um Ihnen den Törn Ihrer Träume zu ermöglichen! Unsere wichtigsten Partner ab Trogir sind Dream Yacht Charter, Pitter Yachtcharter, Angelina Tours d.o.o. und werden von unseren Gästen ganz besonders geschätzt:

    • Angelina Tours d.o.o. wurde 1995 gegründet und hat sich von einem kleinen kroatischen Familienunternehmen zu einem Unternehmen entwickelt, das mit den renommiertesten Marken wie Beneteau, Dufour oder Lagoon zusammenarbeitet. Die Qualität seiner Dienstleistungen wird von unseren Kunden und Kundinnen mit dem besten Feedback und der ausgezeichneten Note von 17,31/20 belohnt. Ab Trogir ist das Angebot an Segelyachten, Katamaranen und Motorbooten sehr groß. Unter den 175 verfügbaren Yachten finden Sie bestimmt Ihr Glück!
    • Dream Yacht Charter hat es sich seit 2000 zur Aufgabe gemacht, das Erlebnis von Freiheit beim Segeln allen zugänglich zu machen. Die Gruppe, die mit 6 Yachten auf den Seychellen begann, ist mittlerweile in mehr als 60 Destinationen auf der ganzen Welt vertreten. 115 Yachten stehen ihnen ab Trogir zur Verfügung und laden auf unvergessene Segelabenteuer ein! Wie sein Konkurrent Angelina Tours d.o.o. besteht die Flotte überwiegend aus weltberühmten Marken wie Lagoon, Dufour oder Jeanneau. Und auch Dream Yacht Charter wird von unseren Kunden und Kundinnen sehr gut bewertet, mit einem Durchschnitt von 17,26/20.
    • Pitter Yachtcharter ist ein österreichisches Unternehmen, das seit 1989 großen Wert darauf legt, seinen Kunden qualitativ hochwertige Boote zu den besten Preisen anzubieten. Dieser Partner, der an 15 kroatischen Basen vertreten ist, verfügt über eine Flotte von 307 Yachten, die von Trogir aus starten. Unsere Kunden und Kundinnen bewerten Pitter Yachtcharter mit einem tollen Durchschnitt von 16,42/20.
    • Navigare Yachting ist ein schwedisches Unternehmen mit starker Präsenz in Kroatien und besitzt eine sehr schöne Flotte in der Marina Seget Donji in Trogir. Die Qualität von Service und Wartung wird von unserem Filovent Expertenteam besonders geschätzt. Die kleine Besonderheit von Navigare Yachting: Es muss keine Kaution vor Ort hinterlegt werden! Ihr Navigare-Carefree-Pack beinhaltet die Reinigung, den Außenbordmotor, Bettwäsche, Handtücher und sogar WLAN. So segeln Sie wirklich in voller Gelassenheit! Segler und Seglerinnen geben Navigare Yachting und seinen 92 Booten ab Trogir die hervorragende Note von 17,21/20.

 

Angelina Charters Flotte im Hafen von Trogir
Angelina Tours weiße Flotte liegt im Hafen von Trogir vor Anker (Foto von Angelina Tours d.o.o.)

 

2. Trogir entdecken und erleben

 

Es wäre wirklich schade, in Trogir ein Boot zu mieten und in See zu stechen, ohne vorher zu erkunden, was die Stadt alles zu bieten hat. „Wir sind kreuz und quer durch Trogirs schmale Gassen geschlendert. Es ist eine wunderschöne mittelalterliche Stadt, mit einem sehr lebhaften Zentrum“, erzählt mir Mathieu, der an Bord einer Jeanneau 57 segelte. Lassen Sie sich in den folgenden Zeilen auf einen Spaziergang durch Trogirs Altstadt, auf eine kleine Zeitreise einladen, bevor es dann Richtung Inseln geht.

Seit 1997 zählt Trogirs Stadtzentrum nun zum UNESCO-Weltkulturerbe, doch scheint es, als habe sie sich seit dem Mittelalter kaum verändert: die Spuren der Griechen, Römer, Venezianer und sogar Franzosen und Österreicher sind hier allgegenwärtig. Am besten lässt sich die Stadt erkunden, indem man sich in ihr wie in einem schönen Labyrinth verirrt, denn die malerischen Gassen und verwinkelten Gässchen führen immer wieder zu einem neuen liebenswerten Platz oder einer neuen historischen Kulisse der erstaunlich gut erhaltenen mittelalterlichen Altstadtinsel. Wunderschön ist der Ivana Pavla II Platz mit Rathaus und Stadtloggia, Kathedrale, Cipiko Palast und dem etwas klobig wirkenden, aber besonders liebenswerten Uhrenturm. Mit einem herrlichen Panoramablick werden Sie belohnt, wenn Sie sich entscheiden, den Glockenturm der Heiligen Laurentius Kathedrale zu erklimmen. Aber Vorsicht, das letzte Stückchen muss über steile und enge Metallstufen hochgeklettert werden!

 

Luftaufnahme, Stadtzentrum von Trogir
Blick aus der Vogelperspektive auf das bezaubernde Stadtzentrum von Trogir (Foto von Angelina Charter)

Zwischen den großen Palmen der schönen Hafenpromenade Riva, mit dem tollem Blick auf die Insel Čiovo zu flanieren, macht zu jeder Tageszeit Spaß. Abends kann man hier ein Eis essen und auch über die Zugbrücke zur Insel Čiovo rübergehen, um die Boote mit der beleuchteten, mächtigen Stadtmauer zu bestaunen. Und letztendlich ist es unmöglich, die Halbinsel zu verlassen, ohne einen Abstecher zur Festung von Kamerlengo zu machen. Sie bietet seit dem 13. Jahrhundert den Winden, Gezeiten und potenziellen Angreifern die Stirn und ihren Besuchern einen umwerfenden Blick auf Trogir und die Riva. Heute ist sie Veranstaltungsort und der Platz, an dem Pärchen den Sonnenuntergang genießen und Feierlustige das Festival „Moondance“ besuchen, das im Juli und August auf seinem Gelände stattfindet.

Wenn der Spaziergang durch die Inselstadt Ihren Appetit geweckt hat, können Sie sich schon auf die mediterrane Küche und auf die zahlreichen Terrassen freuen, denn in Trogir spielt sich das Leben im Sommer unter freiem Himmel ab. Die Altstadt von Trogir ist voller guter Restaurants, zahlreicher Konobas und Cafés. Wenn Sie die Spezialitäten des Landes während Ihres Yachtcharters ab Trogir kennenlernen möchten, empfehle ich Ihnen, über den Markt zu schlendern, der jeden Morgen in der Nähe des Hafens stattfindet. Ein Ort voller Farben und Düfte, die alle Sinne wecken und den Sie nicht verpassen sollten. Nutzen Sie die Gelegenheit und lassen Sie sich zum Probieren und zu Verköstigungen verführen, ganz nach dem kroatischen Sprichwort „Der zweite Bissen ist nie so gut wie der erste“! Und Sie sollten Kroatien auf keinen Fall verlassen haben, ohne vorher den einheimischen Schnaps Rakija probiert zu haben.

„Ich kann Ihnen nur empfehlen, sich die Zeit zu nehmen, die Kathedrale und die Altstadt zu besichtigen, durch die kleinen Gassen zu schlendern, auf der Suche nach einem guten Restaurant, denn daran mangelt es nicht! Sie sind zwar nicht billig, dafür aber sehr gut, vertraut mir Nicole an, die auf einer Sun Odyssey 379 segelte.

Historische Spaziergänge und gute Restaurants sind aber längst nicht alles, was Trogir zu bieten hat, sondern auch regelmäßige Taxiboote, die Sie an die wunderbaren Strände der Region bringen. Labadusa, südlich von Čiovo, ist eine Oase zum Relaxen mit einem so schönen Panorama, dass man sich wie im Paradies fühlt. Wenn Sie auf mehr Ruhe aus sind, können bis zum Kieselstrand von Duva Bay fahren. Aber Achtung, die Straße bis dorthin ist voller Kurven und Serpentinen! Ein kleiner Roadtrip, der sich aber sofort auszahlt, sobald man im erstaunlich glasklaren Wasser abtaucht. Außerdem ist das Parken kostenlos!

 

der Strand von Labadusa, Kroatien
Schwimmen im paradiesischen Wasser in Labadusa! (Foto: Adobe Stock)

Für Naturliebhaber ist der Fluss Krka einfach der beeindruckendste Ort Norddalmatiens. Er ergießt sich in einer Reihe von majestätischen Wasserfällen bis in die Adria. „Wir haben die Odyssey in Skradin gelassen und sehr früh am Morgen Fahrräder gemietet, bevor die anderen Besucher ankamen“, verrät mir Nicole. „Der Weg ist nicht lang, etwa 20 Minuten mit dem Fahrrad. Man kann auch E-Bikes leihen und entlang des Kais gibt es gleich mehrere Anbieter. Das kostet 50 Kuna für drei Stunden und Tagespässe sind auch möglich“, fügt sie hinzu. „Wir haben dann in Skradin über Nacht an einer Boje festgemacht. Das war ziemlich teuer (400 Kuna pro Nacht für eine 39 Fuß), aber wir hatten Zugang zu den Duschen direkt gegenüber, die sehr sauber waren. Ich empfehle übrigens das Restaurant More, das hervorragend Spanferkel über dem Holzfeuer und Seebarsch zubereitet!“

 

die Wasserfälle des Flusses Krka, Kroatien
Fahrradtour durch die beeindruckenden Krka-Wasserfälle (Foto von Nicole)

 

3. Revierinformationen ab Trogir

 

Nach dem historischen Streifzug durch Trogir ist es an der Zeit, die Segel auf Ihrem in Kroatien gemieteten Segelboot zu setzen und die größeren Inseln der dalmatinischen Küste zu erkunden. Das Revier ist mit relativ konstanten Winden und einfacher Navigation definitiv für Einsteiger geeignet und die kurzen Distanzen erlauben, den Törn flexibel zu gestalten. „Für einen Familientörn ist das Revier einfach nur top! Da die Inseln nicht zu weit voneinander entfernt liegen, sind die Tage gut ausgeglichen und das ist besonders angenehm. Die Schläge dauern maximal einen halben Tag und die kleinen und großen Kinder können schnell ins Wasser springen oder auf Entdeckungstour gehen“, betont Mathieu, der an Bord einer Jeanneau 57 segelte. „Ein Törn von 7 bis 14 Tagen ist optimal, da es so viel zu tun und zu sehen gibt“, rät Marija von unserem Charterpartner Ultra Sailing.

 

Die Insel Solta

 

Die Insel Solta liegt nur 8 Seemeilen von Trogir entfernt und wird auch die honigsüße Insel genannt, denn Honig wird hier schon seit der Antike gewonnen.

Sie können wenn Sie in Trogir ein Boot mieten einen der 4 Häfen ansteuern, die alle dem Festland zugerichtet Richtung Trogir blicken, aber ich empfehle Ihnen Rogač, den Haupthafen, der kostengünstige Treibstoffpreise und kurze Wartezeiten anbietet! Besonders schön ist es in Maslinica. Ehemals ein Fischerdorf, gilt seine kleine Marina heute als eine der schönsten Yachthäfen Kroatiens.

 

der Hafen von Maslinica, Kroatien
Planen Sie einen Halt im charmanten kleinen Yachthafen von Maslinica! (Foto: Adobe Stock)

 

Genießen Sie die wildromantische Landschaft von Solta und relaxen Sie in einer der vielen Felsbuchten. Hier liegen die Boote gut windgeschützt. Der Süden der Insel besticht mit traumhaften Ankerbuchten und stiller, ergreifender Naturlandschaft, da seine Küsten vom Land aus nur schwer zugänglich sind.

Nach der Ruhe und den Momenten schöner Entspannung können Sie am berühmten Seilziehen von Mrduja teilnehmen. Mrduja ist eine winzige Insel und historischer Zankapfel zwischen den großen Schwesterinseln Solta im Osten und Brač im Westen. Das Sommerereignis des Tauziehens geht auf eine Legende zurück, die seit der Antike Antwort auf die Frage „Wem gehört Mrduja?“ sucht und über die Versuche erzählt, die Insel als Eigentum zu beanspruchen. Der Streit zwischen den beiden großen Nachbarinseln wurde 2008 wiederbelebt und als Segelcrew kann man sich für die eine oder andere Insel, genauer gesagt für Milna auf Brac oder für Stomorska auf Solta, anmelden und am symbolischen Seilziehen mitmachen, um die Insel „näher an sich ran zu ziehen“ und sie als Territorium zu beanspruchen! Anschließend treffen sich alle Teilnehmer in der wunderschönen Stomorska Bucht.

 

Die Insel Brač

 

Gleich im Osten von Solta kommt man mit einem in Trogir gemieteten Boot nach Brač, der größten Insel Dalmatiens und drittgrößten Kroatiens, bekannt für ihre schönen Kieselstrände und Felsbuchten, die sich oft als ruhigerer Geheimtipp erweisen.

Das „Goldene Horn“ ist wohl der bekannteste Strand der Insel. Der Kieselstrand mit feinem, fast golden glänzendem Sand hört auf den Namen Zlatni Rat, im Ferienort Bol, und wurde wiederholt als schönster Strand Europas ausgezeichnet. Durch Wind und Wellengang wird er immer wieder neu geformt und so weiß man nie, wie der Strand beim nächsten Besuch wohl aussehen mag. Als eines der begehrtesten Postkartenmotive ganz Kroatiens muss man hier aber auch dementsprechend mit einigem Trubel und hohen Preisen rechnen.

 

Strand von Zlatni Rat, Kroatien
Der Strand von Zlatni Rat, das Goldene Horn von Brač! (Foto: Adobe Stock)

 

Wer keine Lust auf den Touristenmagnet hat, kann die kleinen, typischen Dörfer rund um die Insel wie Milna, Selca oder Pucisca erkunden. Die charmanten Steinhäuser mit Blick auf Hafen und Meer sind zum Verlieben schön und eine genauso gute Postkartenkulisse wie Zlatni Rat. Bekannt ist die Inseln übrigens auch für den weißen Kalkstein, den schon die Römer für Amphitheater, Tempel und Paläste in dieser Gegend nutzten.

 

Die Insel Vis

 

Die Insel Vis liegt mit etwa 28 Seemeilen am weitesten von Trogir entfernt, aber auch viel weiter ab vom Festland als ihre großen Nachbarinseln und konnte sich so ihren authentischen Charme bewahren. Ein Juwel in der kroatischen Adria mit paradiesischen Badestränden und lieblich grün bewaldeten Bergrücken, das Natur pur mit herrlicher Ruhe verbindet. Aber Vis ist auch eine Gourmet-Insel und bekannt dafür, dass hier die besten Weine des Landes angebaut werden. Der Legende nach gedieh die Rebsorte Vugava nur auf der Insel Vis, und so erlangte der gleichnamige Weißwein seinen Ruhm schon in der Antike. Die Weingärten von Lipanovic und dessen Weinkeller stellen den ausgezeichneten Rotwein Plavac Mali her. „Diese Insel ist einfach nur zauberhaft, schwärmt Marija von Ultra Sailing.

Vis ist außerdem von zahlreichen kleinen Inseln umgeben, die mit einsamen Felsbuchten und Grotten atemberaubende Tauchspots bieten, welche Sie erkunden können, wenn Sie in Trogir ein Boot mieten.

Im Süden von Vis liegt die kleine Insel Biševo wie eine Perle in der Adria. Die mystische Atmosphäre der legendären Blauen Grotte kann man über organisierte Bootsfahrten von Komiža oder Vis aus erleben. Die sich widerspiegelnden Sonnenstrahlen verleihen dem Wasser eine unvergleichliche azurblaue Farbe und den Gegenständen einen wunderbar silbernen Schein. Wer hier am liebsten ins Wasser springen würde, wird leider enttäuscht, denn es ist nicht erlaubt. Um diesen fantastischen Ort so gut wie möglich zu bewahren, lässt er sich halt nur vom Boot aus bestaunen! Je nach Saison ist das überirdisch leuchtende Blau zwischen 9 und 13 Uhr am faszinierendsten.

 

die Blaue Grotte von Komiza, Kroatien
Die überirdische Atmosphäre in der Blauen Grotte (Foto: Adobe Stock)

 

Weniger bekannt ist die Grüne Grotte auf der Insel Ravnik, die man sich ebenfalls nicht entgehen lassen sollte. Ähnlich wie in der Blauen Grotte auf Bisevo bietet die Grüne Grotte wunderschöne Lichteffekte, die mit der Sonneneinstrahlung auf Algen und Felsen spielen. Und in der Grünen Grotte ist das Baden erlaubt! Die Klippen rings herum können auch als Kletterspot dienen, immer mit der nötigen Vorsicht natürlich. Taxiboote von Vis, Komiza oder Rukavac aus bringen Sie zur Grünen Grotte, beziehungsweise zur Insel Ravnik.

 

Die Insel Hvar

 

Hvar, für viele die facettenreichste kroatische Insel und ihre Stadt gerne auch als das Saint-Tropez Kroatiens bezeichnet, liegt 25 Seemeilen von Trogir entfernt. Schon während der venezianischen Republik legte in der wohlhabenden Hafenstadt fast jedes Schiff auf seinem Weg nach Venedig hier an. Heute sind es die Reichen und Schönen, denn in Hvar pulsiert im Sommer das Leben auf palmengesäumten Plätzen, in den Restaurants und Clubs der Stadt. Bevor Sie aber im Carpe Diem das Tanzbein schwingen, sollten Sie in den malerischen Gassen und charmanten Geschäften auf Streifzug gehen und oben auf der Festung mit dem tadellosen Blick auf den Sonnenuntergang den Tag perfekt ausklingen lassen. Hvar lohnt sich unbedingt wenn sie einen Törn auf einem in trogir gemieteten Boot unternehmen!

„Wir haben Quads und Fahrräder gemietet, um Hvar zu erkunden. Dadurch konnten sich die Sportlicheren unter uns auf dem Fahrrad auspowern und die Kinder sich ein wenig auf den Quads ausruhen“, erzählt Mathieu, der auf einer Jeanneau 57 segelte.

Lucia von Veritas Yachting Europe empfiehlt als gute Adresse die Konoba Ringo, besonders beliebt bei Segelcrews, die hier anlegen. Abgesehen von der tollen Aussicht auf die Bucht ist der Betreiber ganz besonders sympathisch und gastfreundlich – und er spricht Deutsch (eine Karte gibt es nicht)! „Wer hier isst, muss für den Liegeplatz nichts bezahlen“, berichtet Lucia.

Zurück an Bord geht es Richtung Hölleninseln, oder, wie sie mit eigentlichem Namen heißen, zu den Pakleni-Inseln, das kommt von „paklina“, einer Art Pech zur Schiffsabdichtung, das in der Sprache Hvars „pakol“ bedeutet und auch wie „pakao“ ausgesprochen wird, was wiederum „Hölle“ heißt. Diese verspielte Inselkette liegt vor Hvar und ist so schön, dass man sie eher mit Arkadien, als mit der Hölle in Verbindung bringt, so viele zauberhafte Buchten und Strände laden hier zu paradiesischer Ruhe ein.

 

die Hölleninseln vor der Küste von Hvar, Kroatien
Paradiesischer Ankerplatz bei den Hölleninseln (Foto: Adobe Stock)

 

4. Die schönsten Ankerplätze rund um Trogir

 

Die Bucht von Sesula

 

Der kleine Hafenort Maslinica im Westen der Insel Solas nimmt Sie mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit, als hier reiche venezianische Aristokraten Anfang des 18. Jahrhunderts den Piratenangriffen strotzen und zwecks Verteidigung Schloss samt Turm errichteten, und das heute über einen kleinen Yachthafen verfügt, den Sie mit einem in Trogir gemieteten Boot ansteuern können. Eine ruhigere Ankerbucht für die Nacht finden Sie bei Sesula, die gut vor den Winden geschützt liegt und mit zwei typischen Konobas zu lokalen Spezialitäten einlädt. Zögern Sie nicht, den Süden der Insel mit seinen zahlreichen wunderschönen Stränden und Felsbuchten anzusteuern.

„Maslinica in Šolta ist ein kleiner, angenehmer Hafen, den Sie am ersten oder letzten Tag Ihrer Segeltour anlaufen können, denn er liegt unserer Basis in Trogir am nächsten und bietet einen absolut lohnenswerten Blick auf den Sonnenuntergang, verrät mir Ana Maria von Angelina Charter, unserem Partner vor Ort.

„Wir haben uns bei einem netten Spaziergang durchs Dorf ein leckeres Eis gegönnt und den Moment einfach nur genossen“, erinnert sich Nicole.

 

Hafen von Maslinica, Foto von Nicole
Das charmante Hafenstädtchen Maslinica (Foto von Nicole)

 

Die Blaue Bucht, Blue Lagoon

 

Die Blaue Lagune liegt in der Bucht von Krknjaši und ist ein Eldorado für Taucher. Das erstaunlich kristallklare Wasser ist perfekt, um mit Maske und Schnorchel auf Entdeckungsreise des bunten Meeresbodens zu gehen. Und das Wasser ist so klar, dass man die Unterwasserwelt auch gut vom Boot aus beobachten kann! Wahrlich eine echte Filmkulisse, in der man das Gefühl hat zu schweben, wenn man rückwärts im Wasser der Sonne zublinzelt. Und die Chancen stehen gut, dass Sie einem Delfin begegnen!

 

die Blaue Lagune, Kroatien
Zwei Segelyachten „schweben“ in der Blue Lagoon (Foto: Adobe Stock)

 

Bucht von Stiniva

 

Die grandiose Bucht von Stiniva, südlich von Vis ist zum Verlieben schön und wohl malerischer als jeder Strand, den Sie je in Ihrem Leben gesehen haben. Im Jahr 2016 wurde sie deshalb von der Tourismusorganisation „European Best Destinations“ auch zum schönsten Strand Europas gewählt. Majestätisch weiße Klippen umrahmen diese Idylle von charmanter Bucht, die man in ihrer Abgeschiedenheit eigentlich nur mit dem Boot erreichen kann (zu Fuß ist es schwieriger). Sie sollten bei einem Yachtcharter ab Trogir also auf jeden Fall einen Zwischenstopp hier einplanen. Zur Erfrischung bietet die kleine Taverne von Peruka im Schatten der Klippen eine große Auswahl an Getränken.

 

die Bucht von Stiniva, Kroatien
Die malerische Bucht von Stiniva (Foto: Adobe Stock)

 

Natürlich zieht dieser Traumstrand viele Touristen an. Wenn Sie etwas mehr Ruhe suchen, empfehle ich Ihnen, zu den unbekannteren Nachbarbuchten wie Taleska Vela oder Srebrna zu fahren, die mit ihren im Mondlicht silbrig schimmernden Kieselsteinen ihren ganz eigenen Charme entfalten.

 

Die Häfen von Vrboska und Milna

 

„Wir haben uns regelrecht in die Insel Hvar verliebt und einer unserer Lieblingsankerplätze ist der kleine Hafen von Vrboska. Wir haben dort trotz der coronabedingten sanitären Lage eine magische Zeit verbracht“, erzählt mir Mathieu und fügt gleich hinzu: „Ein zweiter wirklich netter kleiner Hafen ist der von Milna auf Brac. Hier kann man in den typischen Konobas wirklich gut essen.“

„Ich empfehle Ihnen die Marina Milna in Brač, auf der Westseite der Insel, mit 183 Liegeplätzen. Es ist einer der beliebtesten Yachthäfen in diesem Teil der Adria und liegt relativ nahe bei Trogir. Er verfügt über eine Rezeption mit Wechselstube und Geldautomat, ein Café, ein Restaurant, WLAN, einen Reparaturservice, einen Laden für Wassersportgeräte und Ersatzteile und kurz vor der Hafeneinfahrt über eine Tankstelle“, informiert Ana Maria von unserem Charterpartner Angelina Charter.

 

Der Hafen von Stari Grad

 

Ja, Hvar hat auch ruhigere Ecken, die mit Ihrem in Trogir gemieteten Boot gut erkunden können! Die Hafenortschaft im Westteil der Insel, Stari Grad, heißt „Alte Stadt“ und ist in Wirklichkeit die älteste Stadt Kroatiens – genauso alt wie Aristoteles! Tatsächlich gibt es auf Hvar unzählige, jahrtausendealte architektonische Zeitzeugen. Der hübsche kleine Hafen von Stari Grad bietet Platz für 65 Boote mit der Möglichkeit, sich mit Wasser zu versorgen, verfügt aber leider nicht über sanitäre Anlagen. Sollte es keinen Platz mehr geben, können Sie in der Bucht ankern. „Ein perfekter Ankerplatz, denn Sie sind gut vor den Winden geschützt, rät Marija von Ultra Sailing.

 

eine Segelyacht vor Anker im Hafen von Stari Grad, Insel Hvar
Eine Segelyacht vor Anker im Hafen von Stari Grad (Foto: Adobe Stock)

 

Sveti Klement

 

„Natur pur haben wir am wunderschönen Ankerplatz von Sveti Klement, nicht weit von Hvar, erlebt. Wir waren so gut wie allein und das Wasser war fabelhaft. Ein magischer Moment, schwärmt Mathieu, der auf einer Jeanneau 57 segelte. „Wir haben es hier so sehr genossen, dass wir ein zweites Mal wiedergekommen sind.“

Außerdem konnte er mir von einem ungewöhnlichen und schönen Landgang erzählen: „An einem Abend blieben die Jüngeren auf dem Boot und wir machten uns unter alten Hasen auf den Weg. Und fanden an einem abgeschiedenen Strand auch eine idyllische Bar, in der der Barkeeper seine lokale Eigenproduktion anbot! Dazu haben wir uns kroatische Spezialitäten schmecken lassen und diese schöne Auszeit inmitten der wunderschönen Umgebung wirklich genossen.“

 

Der Hafen von Sibenik

 

Der Hafen von Sibenik wird nicht oft als Zwischenstopp genannt, aber in Wirklichkeit gibt es dort eine sehr schöne Altstadt mit vielen Konobas und schönen Terrassen“, erklärt Nicole, die auf einer Sun Odyssey 379 segelte. Der Hafen ist ideal, um sich unterwegs mit lokalen Spezialitäten und Lebensmitteln zu versorgen, wenn Sie mit Ihrem Yachtcharter ab Trogir unterwegs sind!

 

Uvala Kravijacica

 

„Das Ankern in der Uvala Kravijacica erfolgt an einer Boje. Der Ort ist hinreißend und es gibt ziemlich viele Restaurants an Land, die im Oktober jedoch leider geschlossen sind. Wir konnten dort einen wunderschönen Sonnenuntergang sehen und machten einen netten kleinen Spaziergang zum Gipfel mit unglaublich schönem Ausblick auf die Inseln“, erzählt Nicole, die auf einer Sun Odyssey 379 segelte.

 

Sonnenuntergang am Ankerplatz in Uvala Kravijacica
Fabelhafter Sonnenuntergang bei Uvala Kravijacica von Nicoles Sun Odyssey 379 aus (Foto von Nicole)

 

5. Routenplaner für Ihre Yachtcharter

 

Mathieus 1-wöchige Route – 185 Seemeilen

 

Routenplanung, Karte, Trogir
Karte einer 7-tägigen Route ab Trogir (anklickbare Karte)

 

  • Tag 1: Trogir → Uvala Necujam → Milna auf Brač (20 Seemeilen)
  • Tag 2: Milna → Zlatni Rat → Vrboska auf Hvar und Fahrradverleih bis Stari Grad (24 Seemeilen)
  • Tag 3: Vrboska → Mrtinovik → Porteruša Bucht (49 Seemeilen)
  • Tag 4: Porteruša Bucht → Blaue Grotte → Vis (48 Seemeilen)
  • Tag 5: Vis → Vinogradišće → Hvar (16 Seemeilen)
  • Tag 6: Hvar → Blaue Lagune → Trogir (28 Seemeilen)

 

Nicoles 1-wöchige Route – 166 Seemeilen

  • Tag 1: Trogir → Vala Vinisce (6 Seemeilen)
  • Tag 2: Vala Vinisce → Sibenik → Fluss Krka → Skradin (39 Seemeilen)
  • Tag 3: Skradin → Mali Borovnjak → Kersela → Uvala Kravijacica
  • Tag 4: Uvala Kravijacica → Piskera → Opat (58 Seemeilen)
  • Tag 5: Opat → Uvala Stupica Vela → Maslinica (29 Seemeilen)
  • Tag 6: Maslinica → Uvala Tatinja → Sveta Fumija → Trogir (34 Seemeilen)

 

Zusätzlich zu diesen Routen hat unser Filovent-Team für Sie persönlich eine schöne 1-wöchige Route durch Kroatien zusammengestellt, auf der Sie die dalmatinischen Inseln erkunden können.

Oder falls es Sie weiter in den Norden zieht empfehlen wir Ihnen die Reiseroute aus dem Reisebericht zum Kvarner Golf.

 

6. Wetter und Windverhältnisse

 

Adieu Schlechtwetter und Regen – Kurs auf Kroatien! Hier ist das Klima das ganze Jahr über angenehm und wenn Sie sich entschließen einen  Katamran in Kroatien zu mieten ist es zusätzlich an Bord noch besonders komfortabel.

Im Sommer liegen die Temperaturen zwischen 27 °C und satten 37 °C. Es gibt nichts Besseres, als bei großer Hitze ins paradiesisch türkisblaue Nass bei 25 °C zu springen! „Das kristallklare, sehr warme Wasser lädt zu langen Badestopps ein! Schwimmen, schnorcheln, Dinghi fahren, wir haben viele schöne Stunden im Wasser verbracht“, berichtet Mathieu, der im August auf einer Jeanneau 57 segelte.

Von April bis Oktober steigt das Thermometer auf über 20°C und das Klima ist trocken und sonnig. „Das Meer war ziemlich ruhig und wir konnten viel baden, da das Wasser immer noch warm war, um die 20-21 °C, berichtet mir Nicole, die Ende September an Bord einer Sun Odyssey 379 segelte.

Von allen Winden in Kroatien ist in Dalmatien der Maestral der häufigste und kommt aus nordwestlicher Richtung. Dieser Wind weht vor allem im Sommer und wird von Seglern und Seglerinnen sehr geschätzt, da er die Hitze aushaltbar macht. Ein weniger angenehmer Wind aus dem Nordosten ist die berüchtigte Bora, der man Beachtung schenken sollte. Sie ist extrem stark und unberechenbar, aber im Gegensatz zum Maestral im Sommer eher selten. Es ist immer Vorsicht geboten, denn es kann ungemütlich werden, wenn die Bora eintritt.

„Die beste Zeit zum Segeln ist April, Mai und Oktober, verrät Andelina von Pitter Yachtcharter. Aber sie empfiehlt natürlich auch den Monat Juni zum „Relaxen, Schwimmen und Erkunden“, aus dem einfachen Grund, dass es sich um den „Beginn der Badesaison handelt und noch nicht so viele Menschen unterwegs sind“.

 

Und was, wenn es doch nicht Trogir für Ihren Yachtcharter sein soll...

Wo können Sie in Kroatien alternativ noch Boote mieten?

Kroatien als Segelparadies bietet entlang der gesamten Küste unglaublich viele Möglichkeiten für einen Boots-Charter. Eine Liste der wichtigsten Ausgangshäfen und Regionen finden Sie hier:

 

Danksagung

Ich möchte Nicole und Mathieu dafür danken, dass sie mit uns ihre Törnerlebnisse und Erinnerungen geteilt haben. Ein großer Dank geht auch an Marija, Lucia, Andelina und Ana Maria für ihre wertvollen, professionellen Ratschläge.

Unsere Spezialisten beraten Sie persönlich mit Vertrauen und Transparenz

Marina
François
Ismael
Alexandre
Pol
Lili-Rose

Nach dem Törn ist vor dem Törn - Charter Feedback unserer Kunden und Kundinnen

Sie berichten über uns...